Bild7

Bundeswehr 1961- 2005

Am 1. Dezember 2005 wurde der Standort Westerland offiziell geschlossen. Die hier seit 1972 stationierte Inspektion Marinefliegerausbildung (früher Marinefliegerlehrgruppe) wurde nach Nordholz verlegt.

Nach dem Abzug der Royal Air Force 1961 wurde der Flugplatz von der Luftwaffe übernommen. Die zum Luftwaffenversorgungsregiment 7 in Husum gehörende Schießplatzstaffel übernahm bis 1972 den Betrieb des Platzes sowie die Überwachung des Schießbetriebs auf dem Ellenbogen und über der Nordsee. Die Staffel hatte einige Canadair Sabre VI zur Zieldarstellung und eine Lockheed T-33.

Zeitweise wurde zudem die U-Boot Jagdstaffel der Marineflieger mit Fairy Gannet bis zur Fertigstellung des Fliegerhorstes Nordholz und das Aufklärungsgeschwader 52 mit RF-84 Thunderflash für einige Monate auf Sylt stationiert.

Fairey Gannet im Luftwaffenmuseum in Berlin Gatow (Mai 2005).

Gleichzeitig wurde eine SAR-Außenstelle der Marineflieger eingerichtet und ein Rettungshubschrauber stationiert.

Seit Anfang der Sechzigerjahre war dann auch eine zivile Mitbenutzung des Flugplatzes möglich und erste Linienflüge nach Sylt wurden in den Sommermonaten eingerichtet. Der Sylter Aeroclub konnte den Platz nun ebenfalls nutzen.

Ab 1967 flog Condor Flugdienst im Auftrag der Bundeswehr von Westerland aus Zieldarstellung z.B. für den Flak-Schießplatz Todendorf an der Ostsee.

1972 erfolgte die Übergabe des Flugplatzes an die Marine. Die militärische Flugbetrieb wurde weitgehend eingestellt und die Kontrolle an die zivile Flughafengesellschaft übergeben. Nur der nordöstliche Teil des Fluphafengeländes wurde weiterhin militärisch genutzt. Hier war die Marinefliegerlehrgruppe stationiert,  die die Grundausbildung für die Marine durchführte und das technische Personal  für die Luftfahrzeuge der Marineflieger ausgebildete.

Der Schießplatz auf dem Ellenbogen wurde von 1972 bis 1992 jeweils von Oktober bis März von einer kleinen Einheit des Leichten Kampfgeschwaders 41 (ab 1980 Jagdbombergeschwader 41) in Husum betrieben und instandgehalten.

Zielschlepper Canadair Sabre VI von Condor Flugdienst 1973

1983_03_003s

Schießplatz Ellenbogen - Vor Beginn des Schießbetriebs mussten oft die frei laufenden Schafe vom Schießplatz getrieben werden. (März 1983).

Fiat G 91 des Leichten Kampfgeschwaders 41 (Husum) über dem Schießplatz Ellenbogen 1981

Formation Breguet Atlantic des Marinefliegergeschwaders 3 (Nordholz)
am Tag der offenen Tür 1976

Triebwerksmontage am Sea Lynx am Tag der offenen Tür 2004

Start einer Transall (50+35) des Lufttransportgeschwaders 62 (Wunstorf) im Oktober 2005

Auch nach der Standortschließung sind noch gelegentlich Maschinen der Bundeswehr über dem Platz zu sehen: Airbus A310 (10+25 “Hermann Köhl”) im April 2006

IMG_1579xs

Seaking des Marinefliegergeschwaders 5 (Kiel) im Okober 2009

IMG_2551xs

sylt-2000.de

LVR7s
mflgs
MTS-InMflgAusbs